Schlaganfall Symptome

Symptome für Schlaganfall können zwar sehr vielfältiger Natur sein, haben mit dem Ausfall oder der Störung des zentralen Nervensystems im Gehirn aber fast immer dieselbe Ursache. Zu den auffälligsten Symptomen für Schlaganfall gehören körperliche oder geistige Ausfallerscheinungen, für die es zunächst ansonsten keine andere Erklärung gibt. Dies können z.B. Gleichgewichtsstörungen, Taubheitsgefühl, Lähmungen im Gesicht oder an Gliedmaßen, Schluckbeschwerden (Dysphagie), Bewusstseinsstörungen, starke Kopfschmerzen oder Sehstörungen sein. Um Symptome für Schlaganfall zu erkennen, bedarf es nicht unbedingt einer fundierten medizinischen Ausbildung. Häufig werden die Symptome für Schlaganfall von umstehenden Laien oder sogar der betroffenen Person selbst wahrgenommen – das entsprechende Wissen darüber natürlich vorausgesetzt.

In den USA wurde ein vergleichsweise einfaches Verfahren entwickelt, um Symptome für Schlaganfall auch für Laien leicht erkennbar zu machen. Unter der offiziellen Bezeichnung CPSS (Cincinnati Prehospital Stroke Scale) oder der englischsprachigen Eselsbrücke FAST (Face – Arms – Speech – Time; übersetzt: Gesicht – Arme – Sprache – Zeit) wurde ein Test etabliert, der die Symptome für Schlaganfall innerhalb nur einer Minute mit relativer Sicherheit erkennen lassen soll. Dabei wird der Patient gebeten, normal zu lächeln, beide Arme gleichzeitig mit den Handflächen nach oben zu heben und einige Zeit zu halten und einen einfachen Satz fehlerfrei und flüssig nachzusprechen. Bei Ausfallerscheinungen wie z.B. Lähmungen oder Störungen des Sprachzentrums, wird dies dem Patienten nicht möglich sein, was wiederum als ernste Symptome für Schlaganfall bewertet werden sollte.

In diesem Fall sollte umgehend ein Notruf abgesetzt oder wahlweise der Patient auf schnellstem Wege ins Krankenhaus, idealerweise mit angeschlossener Stroke Unit, verbracht werden. Ganz wichtig ist, dass der Patient nach Auftreten der ersten Symptome für Schlaganfall nichts mehr isst oder trinkt, da eine eventuell einhergehende Dysphagie (Schluckstörungen) zum Verschlucken und im schlimmsten Fall sogar zum Ersticken führen kann. Die Adressen von Schlaganfallzentren sind auf der Seite Stroke Units in Deutschland aufgeführt, so dass sich jeder für den Fall der Fälle über den Standort einer solchen Einrichtung in der Nähe seines Wohnortes informieren kann bzw. sollte.